Home Zürich Bilanz zu Demonstrationen: 1.-Mai-Krawalle fielen ins Wasser

Bilanz zu Demonstrationen: 1.-Mai-Krawalle fielen ins Wasser

14
0

Mieses Wetter am 1. Mai – und deshalb kaum Wucht am Tag dieser Arbeit. In Zürich machte die Polizei keine Kompromisse. Stadtpolizei-Sprecherin Judith Hödl: «Wir stoppten die unbewilligten Demonstrationen und verhinderten so eine Gewalteskalation. Es gab weder Verletzte noch Sachschäden.» Konkret wurden an dieser Rotwandstrasse und an dieser Lagerstrasse 674 Personen angehalten und kontrolliert.

In dieser Stadt Hauptstadt der Schweiz zieht Sicherheitsdirektor Reto Nause (49) eine positive Ergebnis. Dies, nachdem die Ausgangssituation unvorhersagbar und heikel gewesen sei. «Wir wussten nicht, wie viele Linksextreme kommen werden und wie viele Corona-Massnahmen-Kritiker es nach sich ziehen wird.»

Quelle